Apfelfest

Loading

Das Elleringhäuser Apfelfest

Seit 2012 feiert Elleringhausen einmal im Jahr, meist am ersten Wochenende im Oktober, das Apfelfest.

In 2023 wurde das Apfelfest 2023 erneut gefeiert und ein prächtiges Bäumchen dazu gepflanzt.

Der damalige Ortsbeirat um Ortsvorsteher Albert Brand, hatte das Fest ins Leben gerufen. Es sollte, neben der alljährlichen Kirmes, eine Feierlichkeit sein, die Alt und Jung zusammenführt und auch über die Ortsgrenzen hinaus, Interessierte nach Elleringhausen lockt.

An diesem Tag steht so einiges auf dem Programm. Begonnen wird gegen Mittag. Treffpunkt und Hauptort des Geschehens ist das Dorfgemeinschaftshaus. Hier gibt es kühle Getränke und Gegrilltes. Als traditioneller Liebling haben sich auch die Ofenkuchen etabliert, die für jedermann eine Gaumenfreude sind.

Apfelbaumpflanzen auf der Streuobstwiese

Im Dorfgemeinschaftshaus stellt, als Mann der ersten Stunde, Robert Jäger (NABU Twistetal) etliche Apfelsorten aus. Jedes Jahr gibt es hier mindestens 20 verschiedene Sorten Äpfel zu sehen und Besucher können auch gerne Äpfel mitbringen und sie von Herrn Jäger bestimmen lassen. Wenn sich der Innenhof des Gemeinschaftshauses und auch das DGH gut gefüllt haben, ist der Zeitpunkt gekommen, dass es zum Apfelbaumpflanzen auf die Streuobstwiese oberhalb des Friedhofs geht.

Besuche auch die Streuobstwiese

Hier wird alljährlich ein Apfelbaum einer besonderen oder vom Aussterben bedrohten Art gepflanzt, und manchmal sind es auch gleich mehrere Apfelbäume die zum guten Zweck des Erhaltens gesetzt werden.

Apfelbaumpate?

Das neue Bäumchen wird gespendet und der Spender wird dann offiziell auch Pate zu diesem Apfelbaum. So haben auch wieder alle Generationen des Dorfes etwas von der eigens angelegten Streuobstwiese. Einige der Bäume tragen übrigens mittlerweile schon Früchte.

Kaffee, Kuchen, Kinderprogramm und Königinnenwahl

Am Nachmittag werden neben Kaffee und kühlen Getränken auch viele verschieden Sorten Apfelkuchen zum Verzehr angeboten.

Für die Kinder gibt es immer ein buntes Programm an Spiel und Spaß – Hüpfburg, Apfeldruck und Kinderschminken. Hier wird es niemandem langweilig.

Das nächste Highlight ist dann die Wahl der Apfelkönigin. Seit 2013 gehört diese Tradition zur Festfolge. Bedingung ist für die Wahl, dass die junge Dame das 18. Lebensjahr erreicht hat, Elleringhäuserin ist und beim „Apfelquiz“ möglichst viele Fragen richtig beantwortet. Die gewählte Apfelkönigin hat dann auch die Möglichkeit beim „Treffen der hessischen Tolitäten“ in der Landeshauptstadt Wiesbaden, Elleringhausen zu vertreten. Ein Besuch zu dem natürlich auch der hessische Ministerpräsident dabei ist. Schon ein besonderer Anlass für die jungen Frauen.

Am Abend geht es dann mit Musik und Tanz weiter. Es darf getanzt, gelacht, diskutiert und auch mal mit den Königinnen geflirtet werden, und nach einem gelungenen Tag lässt das kleine Dörfchen das Fest bei „Apfelwein“ und dem einen oder anderen Getränk, gemütlich ausklingen.

Die Königinnen


Super geworden, auch die Verlinkungen, sehr schön, auch zur Schreinerei Zimmermann. Ich kann nichts mehr hinzufügen 👍👍👍

Ortsvorsteherin Katja Krummel zum Apfelfest

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)