Kinderweltgebetstag 2024

Kinderweltgebetstag im Kirchspiel

Die Kindergottesdienstkinder waren am 02.03.2024 auch dabei, als im DGH in Ober-Waroldern zusammen mit den Kindern der anderen Kirchspielorte, der Kinderweltgebetstag 2024 gefeiert wurde.

Elleringhäuser KiGo-Kids:

Saskia, Moritz, Lukas und Jannis und Konfirmandin: Emma

Frauen aus Palästina haben für die ganze Welt Texte und Lieder ausgesucht. Die Bibeltexte haben wir gemeinsam im Gottesdienst gehört und Lieder gesungen bzw. angehört. Eine Präsentation mit vielen Bildern zeigte uns das Leben in Palästina in allen Facetten, besonders, wie Kinder dort leben und spielen, was gegessen wird und vieles mehr. So konnten wir viel über das Leben erfahren und das Land besser kennenlernen.

Das gemeinsame Gebet zum Beginn des Gottesdienstes bezog sich aus aktuellem Anlass besonders auf Frieden und ein freundliches Miteinander. Das haben wir mit Hilfe des Schwungtuches und den vielen Händen zusammen ausprobiert – freundlich und geduldig sein – so wurde der Globus auf dem Schwungtuch gezielt bewegt. Wir haben auch ausprobiert und gefühlt, wie es ist, wenn wir uns alle an den Händen halten und niemand alleine steht – haben gefühlt, was Freundschaft, Familie und Zusammenhalt bedeutet.

Zusammen schaffen wir das.

Nach einer Essenpause, bei der sich alle Kinder bei Obst und Leckereien, teilweise nach Rezepten und Zutaten aus Palästina, stärken konnten, haben wir uns an verschiedenen Bastelstationen getroffen. Unsere Hände haben wir aufgemalt und ausgeschnitten und alle an den Händebaum geklebt. Er symbolisiert die vielen Zweige eines landestypischen Olivenbaums und damit die Verwurzelung, den Zusammenhalt und die Stärke.

Gemeinsame Stärkung zwischendurch …

…mit vielen Leckereien

Frieden fängt mit Freundschaft an. Es wurden Freundschaftsbänder geflochten, für sich selbst oder für die Freunde zum Verschenken. Jeder hat ein Friedensband gemalt oder beschrieben. Diese einzelnen Bänder des Friedens wurden aneinander geklettet und haben ein langes Friedensband, mit allem, was uns Frieden bedeutet, was zum Frieden gehört und was für uns Frieden ausmacht, ergeben.

verschiedene Bastelstationen konnten besucht werden

Die Handpuppen Sofie und Luzi haben uns eine Geschichte über Freundschaft, Streiten und sich wieder vertragen erzählt, ganz im Sinne der Geschichte von Paulus: Dass der im Gefängnis saß, weil er den Menschen von Jesus erzählt hat und manche das nicht hören wollten. Dann hat Paulus einen Brief geschrieben, darin stand, dass wir alle freundlich zu einander sein sollten und nicht streiten. Der Friede ist das Band, das uns zusammenhält.

Die Handpuppen Sofie und Luzi streiten und vertragen sich.

Mit dem gemeinsamen Vater unser mit Bewegungen und der Segenswunschrunde im Abschlusskreis ist unser gemeinsamer KiGo-Nachmittag ausgeklungen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.