Handwerker in Verzug

Loading

Von KH Göbel detailliert ins Neudeutsche übersetzte Version eines Briefes an den Bürgermeister Göbel von Elleringhausen vom 20.September 1854

Linke Grafik als Ablichtung des Original Briefes. Rechts dazu die Übersetzung von KH Göbel und untenstehend der Text als Fließtext zur einfachen Lesbarkeit.

No: 3898.

                            An

Herrn Bürgermeister Göbel zu Elleringhausen.

den Schulsausbau btr. Der Schulhausbau ist sehr lässig von Ihnen beaufsichtigt und wird das Schulhaus auch diesen Herbst nicht bezogen werden sönnen, und die Gemeinde noch größere Nachtheile haben, wenn dieser Traumseligkeit länger nachgesehen wird. Sie haben daher dem Zimmermeister zu eröffnen, dass wenn derselbe nicht sofort seine Arbeit vollendet, die bedingungsmäßige Strafe von 1 bis 5 rt für jeden Tag weiterer Versäumniss in Abzug gebracht werden solle Gleiches haben Sie dem Schreinermeister anzudrohen der noch mit Dielen Treppen Anspruch pp im Rückstande ist 3 Dasselbe dem Maurermeister zu intimeren, der noch die Wangen an die Trappe, das Pflaßtern der Ställe Abreißen der Stuben pp zu verfertigen hat. Sodann haben Sie 11, wenn Tags nach Ihrer Aufforderung die betreffenden Handwerker nicht mit hinlänglicher Hülfe an der Arbeit beschäftigt sind, jeden Tag der Versäumnisse bedarfs Bestrafung und Abzuges pflichtmäßig zu notieren und das Verzeichniss an mich einzusenden dem Schlossermeister Blume zu Helsen ist bereits von hieraus die Androhung zugegangen, und sind also auch für diesen die Versäumnißtage zu notieren das Schulhaus soll und muß innerhalb 14 Tagen zum Einzuge fertig werden und fordere ich Sie bey Meidung einer Disziplinarstrafe von 5 rt auf das

das Ihrige hierzu beizutragen und das Erforderliche dazu mit Energie anzuordnen. Endlich bemerke ich daß die Schul- und Wohnstube zu tapezieren ist, weil dieses billiger kommt, als wenn alljährlich geweißt werden muß und werde ich in einigen Tagen nachsehen lassen; wie Sie alle diese Anordnungen zur Ausführung gebracht haben. Betreffs Anschlags der Schultische und Bänke ist Herr Bauinspector Lurtze, ersucht Mengeringhausen d. 20 Sept. 1854.

                                  Der Kreisrath

                                  Gez: Schumann

                                für die Ausfertigung                     

                                      Extbracht

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)