Erntedank

Loading

Erntedankeinblicke

Einige Einblicke in die Erntedankfestlichkeiten in der Kirche zu Elleringhausen.


Die Historie der Erntedankfeste

Erntedankfeste haben eine lange Geschichte und werden in vielen Kulturen weltweit gefeiert. Im Allgemeinen sind sie eine Feier der Ernte und des Dankes für die Gaben der Natur.

In Europa gibt es Aufzeichnungen über Erntedankfeste, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Im christlichen Glauben wurden diese Feste oft im Zusammenhang mit dem Erntedankgottesdienst abgehalten, der im Herbst stattfand und als Danksagung für eine erfolgreiche Ernte gedacht war. Das Fest wurde oft von Prozessionen, Gebeten und Gesängen begleitet.

In Deutschland ist das Erntedankfest seit dem 19. Jahrhundert eine offizielle Feier. Es findet am ersten Sonntag im Oktober statt und wird oft von Erntedankumzügen, Dekorationen mit Erntefrüchten und einem Erntedankgottesdienst begleitet.

Klick auf die Fotos öffnet neues Fenster zur Großansicht der Kirchen- und Blumenpracht. Quelle K.H. Göbel Archiv


In Nordamerika wird das Erntedankfest als Thanksgiving bezeichnet und geht auf eine Feier der Pilger im 17. Jahrhundert zurück, die nach einer erfolgreichen Ernte zusammenkamen, um Gott zu danken. Es wurde später zu einem nationalen Feiertag in den USA und wird am vierten Donnerstag im November gefeiert. Thanksgiving ist eine Gelegenheit, um mit Familie und Freunden zusammenzukommen, ein Festmahl zu genießen und sich auf die Dinge zu besinnen, für die man dankbar ist.

In vielen anderen Ländern weltweit werden Erntedankfeste ebenfalls gefeiert, oft in Verbindung mit religiösen oder kulturellen Traditionen. Unabhängig von den spezifischen Bräuchen und Gebräuchen ist das Erntedankfest eine Gelegenheit, um sich auf die Werte von Dankbarkeit, Gemeinschaft und Zusammenhalt zu besinnen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)