Jugendfeuerwehr

Loading

Jugendwehr ist Nachwuchsschmiede


Die Jugendfeuerwehren Twistetals auf Facebook

Und hier ein Link zum „Allgemeinen Info Flyer Jugendfeuerwehren Twistetal


Von Heinz Peuster

Die Ellerkusener Feuerwehr, ein Trupp mit Power in der Spritze, immer zu jeglicher Rettungstat bereit, und gern auch mal mit ner Kiste Arolser unterwegs.

Vor 20 Jahren wurde die Jugendfeuerwehr Elleringhausen gegründet:

TWISTETAL-ELLERINGHAUSEN (-I). 20 Jahre Jugendfeuerwehr Elleringhausen war am Wochenende ein Grund zum Feiern. Das Spiel ohne Grenzen‘ entwickelte sich bei anhaltendem Regen zwar zu einem Wasserspektakel, doch die jungen Blauröcke wollten nicht darauf verzichten, und so gab es Spaß ohne Grenzen.
Unter der Leitung von Gemeindejugendwart und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Elleringhausen, Axel Müller, wurden in der Gemeindescheune ans Feuerwehrgerätehaus zunächst Knotenwettkämpfe ausgerichtet. Dabei staunte mancher der alten Feuerwehrhasen» wie flink die Jungen und Mädchen dabei ihre Aufgaben erfüllten. Am Knotenbalken mussten Mastwurf, Schotenstich, Kreuzknoten und Pfahlstich möglichst schnell und fehlerfrei gebunden werden.

Die Spiele mit Kübelspritze, Stelzen-lauf und Teebeutelweitwerfen hatten im strömenden Regen einen besonderen Reiz, und am Ende setzten die Jugendlichen für sich selbst noch die Kübelspritze ein. Frei nach dem Motto: Wenn schon nass, dann richtig.

Die Spiele gewann Berndorf vor Niederwaroldem und Elleringhausen. Da von 27 erwarteten Mannschaften nur neun angereizt waren, bildeten die Jugendwarte außer Konkurrenz ein Team. Neben den Jugendfeuerwehren der Gemeinde Twistetal feierten der Feuerwehrnachwuchs aus Dehringhausen, Höringhausen, Thalitter und Obernburg den runden Geburtstag mit.

Ortsvorsteherin Renate Rohde gratulierte der Jugendfeuerwehr im Namen des Ortsbeirates zum Geburtstag mit einem Scheck und lobte: Ganz Elleringhausen freut sich, dass es Euch gibt. Für die Gemeinde Twistetal überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Karl-Otto Murk Glückwünsche und Geldgeschenk. Beide Redner und Ortsbrandmeister Hartmuth Schiller lobten die gute Jugendarbeit, die seit 20 Jahren den Aktiven bestand in der Einsatzabteilung sichere.

Am Sonntag wurde in gemütlicher Runde mit allen ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr gefeiert und mit Fotos Rückschau gehalten. An 20 ereignisreiche Jahre erinnerte Axel Müller.

Die Jugendfeuerwehr Elleringhausen wurde am 1. Februar 1981 mit 14 Mitgliedern gegründet. Dieter Hofmann wurde zum Jugendwart, Wolfgang Rohde und Rolf Göbel wurden zu Stellvertretern gewählt. Noch im gleichen Jahr wurde an den Twistetaler Wettkämpfen und am Kreiszeltlager in Mühlhausen teilgenommen.

Seit der Gründung wurden bei Wettkämpfen auf Gemeinde- und Kreisebene, mit der Mannschaft und im Einzel, erste und vordere Plätze belegt. Regelmäßig wurde mit der Leistungsspange die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr errungen. 1983 war das erfolgreichste Jahr. Bei allen Gemeinde- und Kreiszeltlagern war der Feuerwehrnachwuchs aus Elleringhausen mit dabei.

1984 waren Sylvia Brühmann und Ilona Schwieder die ersten Frauen, die zu Feuerwehrfrauen ernannt wurden. Schon 1991 lobte Ortsbrandmeister Hartmut Schiller, dass die überdurchschnittliche Präsenz von Frauen in der Feuerwehr Elleringhausen ein Verdienst der Jugendfeuerwehr sei.

Die jungen Blauröcke machten sich vor Ort, in der Gemeinde Twistetal und mit der Kreisjugendfeuerwehr für die Umwelt stark. Sie nahmen an den verschiedensten Seminaren für eine sinnvolle Freizeitgestaltung teil, gingen Schlittschuhlaufen nahmen an hessenweiten Aktionen der Feuerwehr teil und machten viele Dinge mehr.

Von 1984 bis 1989 war Heinz Peuster Jugendwart. Ihm folgte Axel Müller bis 2000 nach, und seit zwei Jahren hat Hajo Göbel das Amt inne.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)