Hof Tepel, Wilhelm

Loading

Das Haus Tepel, ehemals Schluckebier

Das Baujahr des Hauses kann nicht genau angegeben werden, aber vermutlich war es Mitte des 19. Jahrhunderts.

1920 erbte Fritz Schluckebier (*1891) aus Nieder-Waroldern, den Hof von seiner Tante Jane Göbel. Fritz Schluckebier war verheiratet mit Marie (*1902) geb. Isenberg (Gut Kappel).

Fritz und Marie Schluckebier bekamen 6 Kinder: Fritz (*1924), Marlies (*1926), Wilhelm (*1929), Ingeborg (*1932), Hans (*1936) und Horst (*1943).

1954 übernahm Sohn Wilhelm den Hof.

Wilhelm Schluckebier heiratete Irene (*1930) geb. Grosche aus Goddelsheim. Aus dieser Ehe gingen 3 Töchter hervor: Inge (*1955), Renate (*1958) und Hiltrud (*1965).

1997 ging der Hof an Tochter Renate, die mit Wilhelm Tepel verheiratet ist.

Aus der Ehe kommen 3 Kinder Anette (*1983), Christoph (*1986) und Mareike (*1997).

Heute wohnen Renate und Wilhelm Tepel mit Tochter Mareike in dem Haus.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)