Feuerwehr 1955

Loading

Die freiwillige Feuerwehr Elleringhausen im Jahre 1955

Festzug der Elleringhäuser Feuerwehr im Jahre 1955, Quelle WLZ

Vor 90 Jahren wurde die Elleringhäuser Feuerwehr gegründet

Dreimal wurde Wehr neu formiert – Am Wochenende Jubelfest

Elleringhausen. Im September sind es 90 Jahre her, daß Elleringhausen die erste Feuerspritze, eine für heutige Begriffe museumsreife Handdruckspritze, erhielt. Noch heute steht dieses Gerät im Gerätehaus der Gemeinde neben einer TS 8, die 1946 angeschafft wurde. Wiederholt mußte die Handdruckspritze eingesetzt werden, um Brände in Nachbargemeinden, zum Beispiel Nieder-Waroldern, Twiste und beim Braunser Hammer löschen zu helfen. Nach dem Einmarsch der Amerikaner 1946 wurde die alte Spritze ebenfalls noch einmal gebraucht.

Wechselvoll war das Schicksal der Elleringhäuser Feuerwehr. Drei Generationen stellten sie in den Dienst der Feuerbekämpfung. Der erste und der zweite Weltkrieg riefen viele Feuerwehrleute zu den Waffen, und In diesen Zeiten der Not mußten auch die Frauen in die Reihen der Feuerwehr treten, damit die Wehr für alle Fälle schlagkräftig blieb.

Und jeweils nach dem Ausgang der Kriege fanden sich wieder Männer, die sich der Wehr annahmen, sie neu formierten, und besonders die heranwachsende Jugend für den Feuerwehrgedanken begeisterten und sie schulten. Denn, wie die Alten berichten, war schon früher der Dienst „Gott zur Ehr und dem nächsten zur Wehr“ eine allgemeine Pflicht in Elleringhausen.

Aus den 112 waldeckischen Gemeinden werden morgen und am Sonntag rund 30 freiwillige Feuerwehren nach Elleringhausen kommen, um mit der dortigen Wehr das 90jährige Bestehen zu feiern, das mit dem Bezirksfest des Löschbezirks Twiste verbunden ist. Am Samstagabend treffen die Feuerwehrleute zu einem Kommersabend zusammen, an den sich ein gemütliches Beisammensein anschließt. Der Sonntag ist in erster Linie den Wettkämpfen vorbehalten, die nach dem Wecken am frühen Morgen beginnen. Mittags zieht ein prächtiger Festzug, wie Elle-ringhausen lange Zeit keinen gesehen hat – so verspricht die Feuerwehr Elleringhausen – durch die kleine Gemeinde. Bei einer, Totenehrung wird all derer gedacht, die sich für die Feuer-wehr einsetzten, und heute nicht mehr unter den Lebenden weilen, und nachmittags zeigen die Löschzüge au dem Kreisteil der Twiste eine große Angriffsübung, bei der die Einsatzschnelligkeit und Schlagkraft der Wehren bewiesen werden soll. Im Anschluß daran beginnt ein großer Festball, der alle Festteilnehmer zu frohem Feiern vereinen wird.

Ein Beitrag aus der WLZ vom 22.07.1955, Neunzig Jahre Feuerwehr Elleringhausen

Bestellung der Feuerwehr Ausrüstung vom 13.08.1955

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

error

Gefällt Dir dieser Beitrag? Teile ihn doch jetzt mit Freunden :)